Herzlich Willkommen bei der LSOS-Studie

 «LSOS» steht für Lumbar Stenosis Outcome Study. Die Studie beschäftigt sich mit Patienten mit einer Verengung des Wirbelkanals (engl. stenosis) im Bereich der Lendenwirbelsäule (engl. lumbar spine).

LSOS ist eine multizentrische prospektive Kohortenstudie. Wir befragen Patienten mit Einengungen des Wirbelkanals im unteren Bereich der Wirbelsäule («Lumbale Spinalkanalstenose») über einen Zeitraum von 3 Jahren bezüglich ihren Einschränkungen, Schmerzen und Fähigkeiten in Beruf und Alltag, sowie bezüglich ihres emotionalen Befindens. Bilddaten wie MRI-, CT- oder Röntgenaufnahmen werden gesammelt und von Spezialisten analysiert. Während der dreijährigen Studienzeit werden auch die Behandlungsmethoden der behandelnden Ärzte dokumentiert, wobei aber kein Einfluss auf die Therapieentscheide genommen wird. Diese sind alleine dem Patienten und dem behandelnden Arzt überlassen.

Es wurden 852 Patienten (Januar 2011 bis Dezember 2015) in die Studie eingeschlossen. Die Qualität der erhobenen Daten ist sehr gut. Das heisst, wir können auf sehr zuverlässige und engagierte Studienteilnehmer zählen. Die Studienteilnehmer werden bei Einschluss in die Studie, nach 6 Wochen, nach 6 Monaten und danach im Abstand von einem Jahr bis drei Jahre nach Einschluss in die Studie befragt.

Ziel der LSOS-Studie ist es zu untersuchen und umfassend zu dokumentieren, wie sich die unterschiedlichen Verläufe der lumbalen Stenosen darstellen, wie diese zuverlässig diagnostiziert werden können und welche Behandlungsmethoden bevorzugt gewählt werden. Die Erkenntnisse dieser Studie werden in Zukunft Ärztinnen und Ärzte unterstützen, die beste Behandlungsmethode zu wählen. Mehrere Publikationen zu Teilergebnissen der Fragebogenauswertung konnten in Fachzeitschriften erfolgreich veröffentlicht werden (Forschung).

Lumbale Spinalkanalstenosen werden in Zukunft eine immer grössere Rolle spielen: meist betrifft diese Krankheit vor allem Menschen in höherem Alter. Stenosen können die Mobilität und Eigenständigkeit massiv beeinträchtigen, da durch das Einklemmen der unteren Nervenstränge die Gehfähigkeit eingeschränkt wird und die Betroffenen oftmals unter starken Schmerzen leiden.


 

Akupunktur bei Rückenschmerzen

 

Patientinnen und Patienten für wissenschaftliche Studie gesucht!